Mensch & Musik - Musiktherapie
MT mit Kindern und Jugendlichen
Musiktherapie

Schon seit Jahrhunderten wird die Wirkung von Musik in allen bedeutenden Kulturen auf vielfältige Weise eingesetzt. Was früher intuitives Wissen und Erfahrung war, ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen: Musik beeinflusst nicht nur das seelische Empfinden und die Emotionen, sondern auch körperliche und geistige Vorgänge.

Die moderne Musiktherapie ist eine erlebnis- und handlungszentrierte Therapieform. Sie verbindet Elemente der Psychotherapie, Heilpädagogik und Neurologie mit dem Medium Musik.
Durch das Hören und das freie Spiel mit Klängen, Melodien und Rhythmen werden das eigene Erleben, Stimmungen und Gefühle wahrgenommen, angeregt, ausgedrückt und in neue Zusammenhänge gebracht. Dadurch verbessert sich die Selbst- und Fremdwahrnehmung und es eröffnen sich Möglichkeiten, neue Verhaltensweisen auszuprobieren.
Der bewusste Einsatz von Musik schafft einen wertfreien Erfahrungs- und Kontaktraum, aktiviert auf nonverbalem Weg emotionale und seelische Ressourcen und stärkt die Persönlichkeit.

Die Schwerpunkte der Behandlung liegen je nach musiktherapeutischem Einsatzbereich mehr auf
  • der emotional-psychotherapeutischen Ebene
  • der kommunikativ-sozialen Ebene oder
  • der körperlich-funktionellen Ebene.
Die konkreten Zielsetzungen und Rahmenbedingungen der Therapien werden individuell im persönlichen Erstkontakt entwickelt. Angeboten werden sowohl rezeptive (hörende) als auch aktive Formen der Musiktherapie in Einzel- oder Gruppensitzungen. Vorab finden Sie auf den folgenden Seiten einige Informationen zu den verschiedenen Einsatzbereichen.
Musiktherapie
MT mit Erwachsenen
MT mit Menschen mit Behinderung
MT in der Neurologie
MT mit Mutter und Kind
MT mit Senioren
Zitat Victor Hugo